Patient’s reports

With the 3AppointmentTherapy we treat daily and exclusively patients with dental phobia or extreme nausea and extreme dental problems.
Treatment under general anaesthesia   without fear to a new smile   especially for phobia patients
Estimated reading time: 3 minutes

Unsere Patientin K.U. aus der Nähe von Würzburg wurde im März 2020 in Frankfurt mit dem "Modell Leu" behandelt. Alle Zähne wurden Vormittags in Vollnarkose entfernt und am Nachmittag erhielt sie ihren Zahnersatz. Sie schrieb uns im Oktober diesen Brief:

Guten Morgen Frau Kubalski,

ich fühle mich sehr wohl mit meinen neuen Zähnen und habe auch einen Zahnarzt in meiner Nähe gefunden, dort arbeitet meine Freundin als Zahntechnikerin und ich fühle mich sehr gut aufgehoben

Frau P.M. aus Fulda wurde im Dezember 2019 von uns behandelt und mit dem "Modell Leu" versorgt. Sie schrieb uns Anfang Oktober 2020 diese nette Mail

Guten Morgen Frau Kubalski,

ich komme mit meinen neuen Zähnen sehr gut zurecht.

Ich habe ein neues Leben geschenkt bekommen, in dem ich endlich so lachen kann wie ich es mir schon immer erträumt habe.

Meine Tochter ist auch etwas ängstlich, allerdings kein Phobie Patient, so wie ich und sie sagt sie hat eine tolle Zahnärztin, die sie auch sehr beruhigt und nichts macht was sie nicht möchte. Meine Tochter nimmt mich im Dezember mit zu ihrer Untersuchung, so dass ich mir ein Bild von ihr machen kann und hoffe das ich ohne große Bedenken dann hin kann.

Ich kann auf jeden Fall jetzt offen über Zähne sprechen, ohne Angst und Scham. Das war ja sonst nie möglich.

Ich weiß gar nicht wie ich euch allen Danken kann für mein neues extrem gutes Lebensgefühl.

Ganz liebe Grüße an alle

P. M.

"Il Dottore Leu è una persona bravissima, davvero comprensiva e mi ha spiegato tutto."

La Signora M.B. di Weißwasser in Germania ci ha scritto il 15 aprile 2009:

Buongiorno Signora Herold,
Oggi sono andata finalmente al mio primo appuntamento. Non sono riuscita a dormire quasi tutta notte e ho fatto fatica a mangiare. Sono partita da casa con mio marito alle 10 e siamo arrivati a Berlino verso mezzogiorno. Le tre ore successive sono state insopportabili. Mio marito volevo distrarmi, è andato con me a fare shopping per farmi pensare ad altre cose.
Ma non è servito a niente… non ho smesso di guardare i denti di tutte le persone intorno a me, passanti, commesse…
Avevo le mani sudate, ma peggio ancora: volevo soltanto piangere. Mio marito è stato molto comprensivo. Ha accettato il mio silenzio e le mie brevi risposte. Inizialmente abbiamo sbagliato studio dentistico. “Cominciamo bene.“
Alla fine abbiamo trovato quello giusto. Una persona sorridente ci ha aperto la porta, cosa che ha fatto diminuire un pò – per la prima volta – la mia paura. Poi è venuto il momento di incontrare il Dott. Leu. Il fatto che, sia stato lui, la prima persona a parlarmi di quello che mi aveva tormentata da tanti anni, mi ha fatto piangere. Senza volerlo.
Lei, Signora, aveva ragione. Il Dott. Leu è una persona bravissima, davvero comprensiva e mi ha spiegato tutto.
Ora sto aspettando il preventivo e la data esatta dell’intervento. Non riesco a spiegare quanto sia nervosa.
Non voglio dire di essermi già liberata da tutta la mia paura. Ma sono sicura che almeno lì, dove andrò per l’intervento, ci saranno delle persone che mi capiscono e mi accompagneranno fino alla fine di questo cammino.
PS Devo ammettere di essere un po’ fiera di me.
Grazie per avermi ascoltata, (leggendo), e tanti saluti,
M. B.

Berichte unserer Patienten

Unsere junge Patientin A.K. aus Kärnten in Österreich schrieb uns ein Jahr nach ihrer Zahnbehandlung einen berührenden Brief.

Dankeschön!

Heute vor genau einem Jahr haben Dr. Leu und sein Team mir sozusagen ein neues Leben geschenkt. Ein Leben ohne Schmerzen, angewiderten Blicken, herabwürdigenden Bemerkungen, meist ungewollt abweisenden Gestiken aber vor allem ohne Scham.

Der Weg, mich zu überwinden solch einen Schritt zu gehen war lang und steinig, dennoch änderte sich mein Leben am 23. 05. 2019 komplett. An diesem Tag wurde ich vom Team der Gentle Dental Office Group in Wien operiert.

Der unüberwindbare Schritt war nun gemacht und das vor allem durch ständige Aufmunterung wie durch Frau Herold, Frau Kubalski oder Frau Grossmann.

Schon von Beginn an (erstes Telefonat) fühlte ich mich gut aufgehoben. Einen Menschen der panische Angst hat allein (aufgrund der Vorgeschichte und den Beschwerden) bei einem Zahnarzt anzurufen so zu beruhigen, dass man das Telefonat / die Terminvereinbarung mit einem Lächeln beendet, spricht für die ausgesprochen hohe Kompetenz der Mitarbeiter.

Die erste OP verlief ohne Komplikationen. Zwar geschafft vom Eingriff aber das Ergebnis war 1000 zu 1. 3 Tage später war schon ein halbwegs normales Sprechen und Essen möglich - Nur anders als zuvor. Es tat nichts mehr weh - ob es zu diesem Zeitpunkt noch an den Schmerzmitteln lag oder an den ausgeschütteten Endorphinen als ich mich selbst (gefühlt zum ersten Mal im Leben) mit weißen Zähnen betrachten konnte, weiß ich nicht. Aber es war ein unglaublich großartiges Gefühl!

Nach einer Kontrolle wurde ein Termin zur Freisetzung der gesetzten Implantate im Oberkiefer vereinbart in Narkose. Doch es kam anders - ich war schwanger! Schwanger! Mitten in der Zahnbehandlung! Doch auch dies stellte für das professionelle Team von Dr. Leu kein Problem dar.

Die Behandlung wurde fortgesetzt, da es für mich nach der Schwangerschaft um so schwieriger geworden wäre. Zwar fand die Freisetzung nun nicht wie geplant in Narkose statt aber unter Berücksichtigung meiner speziellen Situation (wahnsinnig Einfühlsam) statt.

Ohne die Möglichkeit ein Röntgenbild anzufertigen, oder zu wissen welcher Typ „Schwangere“ ich bin, wurde  einfach großartige Arbeit geleistet. Schon 2 Stunden nach dem Eingriff konnte ich wieder ganz normal essen und die „vorsichtshalber“ empfohlenen Schmerzmittel waren überflüssig. Ich fasste ungemeines Vertrauen - und das war bei mir vorher undenkbar, ich sprach ja nicht mal privat mit Menschen die in Zahnarztähnlichen Berufen arbeiteten - vielleicht durch die fachliche Kenntnis, die beruhigende Art oder aber durch die unglaublich Zwischenmenschliche Kompetenz.

Im nächsten Termin sollte nun die herausnehmbare Oberkieferprothese gegen eine Implantat-getragene-Vollprothese ersetzt werden. Ich freute mich, meinem Baby ging es wunderbar und nun sollte auch meine Behandlung abgeschlossen werden. Doch es kam widererwarten anders... Der Zahnarzt fiel krankheitsbedingt aus für den Termin und die Weihnachtsfeiertage standen bald vor der Tür. - Was nun? Angst machte sich breit. Auch für diesen Umstand fand das Team rund um Dr. Leu eine Lösung. Der mir bereits bekannte Zahntechniker  übernahm den Termin! - Großartig und das noch vor Weihnachten.

Ich konnte mich nun positiv auf meine nächste Herausforderung konzentrieren - die Geburt! Meine kleine Tochter erblickte am 12. 01. 2020 das Licht der Welt!

Ich freue mich sehr, dass meine kleine Maus nun in ein freudenstrahlendes, unsagbar stolzes Gesicht einer jungen Mama schauen darf.

Mir wurde ein neues Leben geschenkt durch GDO. Ich habe an Selbstwertgefühl gewonnen und Angst, Scham sowie Schmerz gibt es nicht mehr. Ich bin froh, dass es Menschen wie Sie alle gibt - jeder Einzelne - die andere nicht von vorn herein Verurteilen oder Abstempeln, sondern den IST-Zustand sachlich beurteilen und mit allen Möglichkeiten und Fähigkeiten den SOLL-Zustand herstellen.

Ich weiß nicht was ich sagen soll einfach ein großes DANKE für meine persönliche 2. Chance - die ich schon aufgegeben hatte - ein glückliches Leben zu führen und nun auch eine Vorbildfunktion einzunehmen DANKE

Ihre A. K.

Frau P.M. aus Fulda wurde im Dezember 2019 mit dem "Modell Leu" behandelt. Sie schrieb uns im Mai - nach der Unterfütterung der Prothesen (im Unterkiefer auf Implantaten) diesen Brief.

Hallo Frau Kubalski,

hat alles geklappt und ich hätte nicht gedacht so einen Unterschied zwischen der provisorischen und der festen Unterfütterung zu spüren.

Der Würgereitz ist weg , ok ich kann sie nicht ohne Haftcreme tragen , aber dafür hält die Haftcreme die Zähne jetzt bombenfest.

Ich muss mich noch mal bei ihnen und dem ganzen Team bedanken , sie haben mir ein neues Leben geschenkt, meine Familie freut sich das ich mich so positiv verändert habe, sie sagen ich seih nur noch am Lachen.

Ich bin mit allem jetzt zufrieden und kann auch beißen was ich möchte.

Noch mal ganz liebe Grüße an Frau Dr. Birch, da sie so viel Geduld mit mir hatte und mir meine größte Angst genommen hat in meinem Leben, ich hätte nie gedacht das es mal Zahnärzte schaffen mich glücklich zu machen

 Danke für alles was ihr für mich gemacht habt und gaaaaanz liebe Grüße an alle .

Bleibt gesund

P.M.

Unsere Patientin M.M. aus Österreich wurde im Januar 2020 mit dem "Modell Leu" behandelt und schrieb uns im Mai diese netten Zeilen. Sie gab uns außerdem die Erlaubnis, ihr Foto zu veröffentlichen.

Danke für die Nachfrage, mir geht es sehr gut.

Ich habe für mich einen sehr tollen Zahnarzt gefunden, und bin mit den Prothesen sehr zufrieden.

Ich möchte mich bei Ihnen allen recht herzlich bedanken, es ist alles so verlaufen wie Sie es versprochen hatten und ich bin sehr happy

Liebe Grüße ans Ganze Team und viel Gesundheit wünsche ich Ihnen allen

LG M. M.

Frau S. M, eine junge Frau aus der Nähe von Neubrandenburg, schrieb uns vier Monate nach ihrer Behandlung diesen berührenden Brief:

Ich war früher sehr gern beim Zahnarzt... Wirklich gerne... Es musste auch nie groß etwas gemacht werden, da ich immer sehr auf meine Zähne geachtet habe. Bis ich 17 war. Die Weisheitszähne kamen, passten aber nicht in meinen Kiefer.. ich hatte starke Schmerzen und so beschloss ich, alle vier auf ein Mal ziehen zu lassen.. Unter Vollnarkose.. Als ich von der OP nach Hause kam, war noch Alles betäubt, aber am Abend musste ich dann feststellen, dass auch Schmerztabletten nicht zur Schmerzlinderung beitrugen und ich noch immer blutete.. Zwei Tage später bin ich dann mit fast unerträglichen Schmerzen und noch immer blutend zum Arzt und da stellten wir fest, dass sich die Wunden entzündet hatten.. Mein Gesicht sah aus wie ein Kürbis und die Schmerzen ließen mich nicht schlafen.. ich musste darauf hin jeden Tag zum Wunden ausspülen, was auch mit unerträglichen Schmerzen verbunden war..

Seitdem musste ich meinen Zahnarzt nur sehen und mir drehte sich sofort der Magen um.. meine Zähne wurden im Laufe der Jahre immer schlechter und man sah auch irgendwann, wie kaputt sie waren.. ich ging nur noch zum Zahnarzt, wenn ich unerträgliche Schmerzen hatte und auch erst dann, wenn ich vorher tagelang mehr als 15 Schmerztabletten am Tag genommen habe und die nicht mehr geholfen haben..

Irgendwann wollte ich nicht mehr lachen, weil ich wusste, dass meine Zähne kaputt sind und ich immer gedacht habe, dass die Leute über mich lachen.. Als ich meinen Mann kennen lernte, war ich überglücklich, jedoch habe ich auf meiner Hochzeit nicht strahlend gelächelt, sondern pausenlos an meine schlechten Zähne gedacht.. Es gibt also auch keine schönen Fotos, auf denen wir lächeln... Auch im Kreise der Freunde und Familie verstummte mein Lachen, weil ich immer gefragt wurde, warum ich nicht zum Zahnarzt gehe... ich hatte ja früher immer so gesunde Zähne..

Ich wusste, dass ich etwas tun muss, aber ich saß mehrfach mit betäubtem Mund im Warteraum vom Zahnarzt und bin dann weg gelaufen, weil ich Panik bekam... Mein Herz raste, ich begann unendlich zu schwitzen und mir wurde übertrieben schlecht..

Nach der Hochzeit sind wir dann in ein anderes Bundesland in eine Haushälfte gezogen, haben unser Traumauto gekauft und ich hätte eigentlich glücklich sein müssen.. War ich aber nicht, da ich nur an meine Zähne denken konnte.. Neue Arbeit hatte ich auch, aber ich konnte einfach nicht mehr lachen..

Als mein Mann knapp ein Jahr nach der Hochzeit verstarb, musste ich einfach etwas tun.. ich wollte neu anfangen und dazu gehörten auch meine Zähne..

Niemand konnte verstehen, warum ich so viel Angst hatte, dass ich meine Zähne so verkommen ließ.. In den Werbungen kommen haufenweise Zahnkliniken, die alles Mögliche versprechen, aber in anderen Ländern wollte ich das auch nicht machen..

Dann bin ich zufällig bei Facebook auf Dr. Leu gestoßen.. Immer und immer wieder.. So lange, dass ich dachte, dass dies kein Zufall sein kann.. Ich habe mir dann die Internetseite angesehen und Alle (wirklich Alle) Berichte durchgelesen und dennoch vergingen Monate, bis ich mich wirklich gemeldet habe..

Als ich dann telefonisch kontaktiert wurde, war ich erst völlig überfordert, weil ich ja nie wirklich über meine Angst sprechen konnte, mit jemandem, der mich wirklich ernst nimmt.. Natürlich ist es der Job der Personen am Telefon, mit mir zu reden, aber ich hatte das erste Mal das Gefühl, dass es jemanden gibt, den es wirklich interessiert..

So vereinbarte ich dann einen Termin mit Dr. Leu.. Er kam in Alltagsbekleidung und hatte nicht das typische Arztverhalten.. Und wie im Internet angepriesen keine Vorwürfe oder Untersuchungen.. Ich stieß auch hier auf Verständnis.. Er schaffte es tatsächlich, dass ich mich bei ihm in guten Händen fühlte.. Im Vorfeld entschied ich mich schon für das Modell Leu.. mit einem Wisch alle Zähne raus und neue rein klang für mich sehr überzeugend.. Behandlung in Deutschland war auch mein Plan..

Auch mit dem Termin ging es dann relativ schnell, was mich begeisterte.. Am Tag des Termin 2 & 3 war ich extrem nervös.. Ich konnte es kaum abwarten, dass dieser Tag vorbei ist, obwohl ich panische Angst hatte, dass sich wieder Alles entzünden könnte und ich dann wieder extreme Schmerzen hätte.. Aber dem war nicht so.. Im Gegenteil.. ich hatte kaum Schwellungen und auch keine Schmerzen.. Das Einzige, was weh getan hat, war eins der sechs Implantate, weil dies im Kiefer nicht stabil sitzen wollte und korrigiert werden musste.. Auch geblutet habe ich nicht viel.. Am ersten Tag ein wenig und am zweiten dann fast gar nicht mehr.. Ich war am dritten Tag schon wieder völlig mobil und schmerzfrei... An manchen Tagen tat es etwas weh und ich musste kühlen, aber sonst war von der Riesenoperation Nichts zu merken..

Auch die Betreuung nach der OP ist super.. Man wird angerufen, gefragt, ob Alles gut ist, ob man Schmerzen oder irgendwelche Fragen hat und in regelmäßigen Abständen kommen auch Termine zum Prothese unterfüttern... Auch über WhatsApp sind die Leute immer erreichbar und man bekommt auch immer eine Antwort..

Bei mir ist es jetzt vier Monate her, dass ich diesen Schritt gewagt habe und ich habe es an keinem Tag bereut.. Ich habe jetzt mein Lachen endlich wieder, kann unbeschwert durchs Leben gehen und einfach wieder glücklich werden.. Ich muss keine Angst mehr haben, dass jemand über meine Zähne lacht, ich kann problemlos in den Spiegel schauen und lachen, ich treffe wieder mehr Freunde und gehe auch wieder mehr raus.. Auch auf Fotos kann man den Unterschied sehen (Foto darf gern veröffentlicht werden). Man sieht mir an, dass ich vorher nicht richtig lachen konnte und jetzt sieht man in meinen Augen, dass das Strahlen des Glücks wieder da ist..

Ich habe zwar noch immer ein Gefühl der Nervosität, wenn ich zum Zahnarzt gehe, aber von der Angst ist Nichts mehr zu spüren!

Ich danke Dr. Leu und allen Kollegen, die für mein Glück verantwortlich sind von ganzem Herzen.. Ich empfehle diese Klinik auf jeden Fall weiter und ich bin wirklich froh, dass ich es gemacht habe.. Das hat mein Leben von vorn starten lassen!

Vielen lieben Dank an das komplette Team! Ich würde auch gern Leuten mit dieser Angst helfen, wenn ich könnte.. Ich setze mich auch mit Leuten, die ich kenne hin und spreche sie auf die Zahnarztangst an.. Ich habe eine Ausbildung zum Ergotherapeuten gemacht, leider eine Prüfung versemmelt, aber ich habe die Grundlagen, um mit Menschen fachlich an Ihrer Angst zu arbeiten.. Einige gehen dank mir wieder zum Zahnarzt und ich bin wirklich stolz darauf und auch glücklich darüber, dass ich Menschen Mut machen kann! Ich würde dies gern öfter tun..

Viele Liebe Grüße,

S. M.

Herr T.S. aus Wuppertal wurde 2018 mit der 3TermineTherapie behandelt und hat uns im Februar 2020 diesen Erfahrungsbericht zugeschickt:

Hallo Frau Kubalski und das Ganze Team ,

meine Vorgeschichte ist wohl eine der Geschichten, die sehr vielen Angstpatienten bekannt vorkommen wird. Nach vielen leidvollen Erfahrungen bei verschiedenen Zahnärzten hatte ich einfach nicht mehr den Mut, mich weiterhin konventionell behandeln zu lassen. Ich war über 20 Jahre nicht mehr beim Arzt und habe lieber versucht mit Hilfsmittelchen und Schmerzmitteln aus dem Internet über die Runden zu kommen.

Bis ich 2018 den Entschluss mit meiner Freundin fasste, zusammen mit ihr diesen Schritt zu machen, denn alleine hätte ich das nie geschafft. Dann fand meine Freundin über das Internet die Berichte über Dr. Leu und dessen Methode über die 3TermineTherapie - das Einzige, dass ich mir zutraue und genau der Weg, nachdem ich schon lange suchte. Wir füllten zusammen direkt das Kontaktformular aus.

Gleich der T1 Termin war eine große Überraschung und eine Erleichterung für mich. Nach all den Jahren hat sich jemand mit Einfühlungsvermögen und Empathie meiner angenommen, mich beruhigt und mich sachlich und umfassend aufgeklärt über die Möglichkeiten, die ich habe.

In diesem Moment auch ein Dankeschön an Frau Dr. Birch. Alles was mir zugesagt und erklärt wurde ist am Ende auch genau so abgelaufen. Der erste, reine Gesprächstermin war aufschlussreich ohne Druck auszuüben. Ich hatte eine Lösung vor Augen ohne Angst zu empfinden und schöpfte plötzlich wieder Hoffnung,dass auch bei mir wieder „alles normal“ werden könnte.

Nachdem ich die Finanzierung der OP für mich in trockenen Tüchern hatte, konnte ich die nächsten Schritte angehen und dann ging auch alles sehr schnell. Am Tag der OP hatte ich natürlich schon noch Angst - aber eher so eine generelle Angst vor einer OP und nicht meine altbekannte Zahnarztangst.

Als ich nach der OP aufwachte, konnte ich es gar nicht wirklich glauben, dass ich es getan hatte und es vorbei war. Auch ein dickes Dankeschön an die Narkoseärztin Frau Dr. Ahlheim und ihre Crew, die mir immer gut zugesprochen haben und mir Mut gemacht haben.

Dann wurde ich wach aus der Narkose und ich konnte es kaum glauben, als ich gelacht habe so tolle Zähne wieder zu haben. Sowohl die Wundheilung als auch das Gewöhnen an den Zahnersatz sind für mich rasend schnell vorbei gegangen.

Es wurde sichtbar von Tag zu Tag besser und das fast von ganz alleine. Ich musste weder Schmerzmittel nehmen noch gibt es bisher etwas Negatives zu berichten. Die Wundheilung im Mund ist sehr erstaunlich und wie schnell man sich an alles gewöhnt und mit allem zu Recht kommt ist mindestens ebenso erstaunlich.

Der T3 Termin war dann der letzte Termin und ich fühlte mich ganz anders. Ich ging zum ersten Mal ohne Angst in das Behandlungszimmer und setzte mich ohne Angst auf den Stuhl.

Seit der OP sind gut 1,5 Jahr vergangen und das Lebensgefühl ist ein ganz anderes, ein neues und verloren geglaubtes. Ich kann ohne groß darüber nachzudenken wieder alles essen, kann wieder befreit lachen, mit Freunden wieder Spieleabende machen, ohne mich zu schämen für die kaputten Zähne.

Seitdem gehe ich regelmäßig zu meinem neuen Zahnarzt, der immer nach dem Rechten schaut, ob alles okay ist. Und es ist fast unvorstellbar, dass ich das alles ohne Angst mache und gerne.

Ich möchte mich hiermit bei Ihnen allen (ob den Menschen, die mich am Telefon betreut haben oder denen, die sich vor Ort jedes Mal so liebevoll um mich gekümmert haben) recht herzlich bedanken.

Aber auch ein ganz dickes Dankeschön an Frau Kubalski, dass Sie mich so toll betreut haben von Anfang bis Ende.

Viele Grüße und nochmals vielen Dank für alles !

T.S aus NRW

Frau Sch. - die Mutter eines unserer Patienten - schrieb uns nach der Behandlung ihres Sohnes folgenden Brief:

Sehr geehrte Damen und Herren,

B.Sch. war über 20 Jahre nicht mehr beim Zahnarzt. So wäre es sicher weitergegangen, hätte ich nicht im Internet über Dr.Leu und die Behandlungsmethode gelesen.

Ich konnte ihn überreden, sich beraten zu lassen.

Offensichtlich ist das Gespräch so gut verlaufen, dass B. bereit war sich behandeln zu lassen.

An einem Tag wurden alle Zähne in Vollnarkose saniert .Es ist alles gut gegangen und B.Sch. kann wieder ungeniert lachen und sprechen..

Ich bin froh, dass ich finanziell in der Lage war, das zu ermöglichen. Auf den üblichen Weg hätte die Sanierung viel Zeit und auch viel Geld gekostet und wäre gar nicht zustande gekommen.

Wir sind deshalb dankbar, dass es Zahnärzte gibt die sich mit der Problematik der Zahnarztangst befassen und so auch diesen Menschen zu einem normalen Leben verhelfen.

Mit freundlichen Grüssen

M.u.B.Sch.


Testimonials

It was a beautiful day today! I mean it just like that!!! No swelling, no pain, and no painkillers. Thank you so much! Just your time and sensitivity at T1, all the education and care beforehand and the humanity you have shown has given me complete confidence and I am already looking forward to T3.
Mr C. F. on 24.06.2017
GDO Group
Even I, as a confirmed sceptic, have now been convinced that it's not all scams, overcharging and rip-offs. What you get with Dr. Leu and his team is really absolutely perfect.
Mr E. F. from Bavaria
GDO Group
From the first email to the last appointment, everything was well thought out and perfectly organised. I felt in good hands and for me there is no question, if I had to make this decision again, I would do it just like that.
Ms S. K. from Berlin
GDO Group